Neu- und Weiterentwicklung einer B2B Software zur Auftragsabwicklung im Automotive Bereich

Das Ziel dieses Projekts bestand darin, eine B2B Software eines europaweit führenden Fahrzeugherstellers auf den neuesten technischen Stand zu bringen. Somit sollte nicht nur das Sicherheitsniveau gesteigert, sondern auch die Benutzbarkeit optimiert werden. Des Weiteren wurde die Software um zusätzliche Geschäftsprozesse und Funktionalitäten erweitert.
Bei der Applikation handelt es sich konkret um ein Portal, welches der Fahrzeughersteller zusammen mit einer Vielzahl an Aufbauherstellern zur gemeinsamen Auftragsabwicklung und Qualitätskontrolle nutzt.

Die BITS-Mitarbeiter übernahmen hierbei die Entwicklung im Bereich Frontend- und Backend-, das agile IT-Projektmanagement, die IT-Beratung für die Security und die Erstellung von UI/UX Prototypen.

Herausforderung

Eine Herausforderung bestand darin, sich schnell in eine Bestandsanwendung des Kunden mit komplexen technischen und fachlichen Sachverhalten und Geschäftslogiken einzuarbeiten.
Eine weitere Herausforderung stellte die Ablösung der Altanwendung dar, die aufgrund des veralteten Technologie-Stacks mit einem erheblichen zeitlichen Aufwand verbunden war.
Die Entscheidung für die agile Projektabwicklung erforderte eine intensive Zusammenarbeit zwischen BITS und dem Kunden. Diese war durch agile Strukturen mit regelmäßigen Feedbackschleifen, Retrospektiven und Updates besonders erfolgreich.

  • Bestandsanwendung des Kunden mit komplexen technischen und fachlichen Sachverhalten und Geschäftslogiken

  • Ablösung der Altanwendung mit einem veralteten Technologie-Stack

  • Intensive Zusammenarbeit zwischen BITS und dem Kunden aufgrund der agilen Vorgehensweise

Realisierung

Zu Beginn war es sehr wichtig, die Anforderungen und Ziele mit dem Kunden exakt zu definieren, alle Projektbeteiligten zu involvieren und über das Vorgehen (agil) zu entscheiden. Als nächstes wurde das Projekt geplant und in Sprints aufgeteilt, damit wir die Ziele des Kunden pro Sprint erreichen konnten. Damit die Applikation frühzeitig getestet und optimiert werden kann, wurde ein Klickmodell erstellt.

Die Applikation wurde in Abständen von drei Monaten um die jeweils neuen Entwicklungen erweitert und diese im Anschluss produktiv genommen. Dadurch war es möglich, zu jeder Sprint-Version auf der Integrationsumgebung Feedback einzuholen. Somit hatte der Kunde die Möglichkeit, Wünsche oder Anmerkungen vor der Inbetriebnahme auf der Produktionsumgebung kurzfristig einzubringen. Das ermöglichte BITS schnell und flexibel auf die neuen Anforderungen des Kunden zu reagieren und mögliche Fehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Projektrollen im Überblick

Die Experten/innen der BITS übernahmen folgende Rollen in diesem Projekt:

  • Scrum Master

  • Product Owner

  • Scrum Team bestehend aus: Senior Fullstack Entwickler, Backend Entwickler, Frontend Entwickler und UX/UI Designer

  • IT-Consulting/Beratung

  • IT-Architektur

  • IT-Qualitätssicherung

KONTAKT

Mehr Informationen anfordern

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema oder zur BITS erhalten möchten, dann zögern sie nicht uns unverbindlich zu kontaktieren.

Deborah Ruff steht ihnen hierbei sehr gerne für alle Themen zur Verfügung.

[email protected]

+49 (0)89 12158550
„Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.“

Sie können auch ein Termin direkt in unserem Kalender vereinbaren.

BITS Insights

Wenn Sie mit uns in Kontakt bleiben möchten und Sie sich für Themen rund um Softwarelösungen Agilität und moderne Geschäftsmodelle interessieren, abonnieren Sie doch „BITS Insights“.

Weitere Themen:

2022-11-25T14:07:28+01:00
Nach oben